Radrouten digitalisieren und verfügbar machen

AG Rad

Schöne Radwege gibt es einige im Landkreis Mansfeld-Südharz. Allerdings kann man nicht von allen Bürgern und erst recht nicht von Gästen erwarten, diese zu kennen. Damit Radfahrer immer komfortabel und sicher von A nach B kommen bedarf es einer einheitlichen Beschilderung oder eben einem schnellen Zugriff auf eine Navigation per Smartphone.

Wenn man als Kommune eine Anzahl von Radwegeverbindungen oder Touren digital ausweisen kann, fördert man Radfahren als Aktivität und macht sich den Mobilitätsströmen seiner Gemeinde bewusst. Nutzungskonflikte können vermieden werden, wenn Radfahrende wissen, welche Wege sie nutzen können. Als Gemeinde kann man diese Wege oder Touren als GPX Track anlegen, speichern, versenden und auf der Website ausspielen.

Die Digitalisierung von Radrouten war am 20.06.2022 das Thema beim 3. Treffen der AG Rad. Den Teilnehmern wurde das Vorgehen auf den gängigsten Tourenportalen gezeigt, damit sie Touren selbst online stellen können oder mit Unterstützung von Annika Böhm, der Koordinatorin für den Radweg der Industriekultur, die Touren in das Harzer Tourenportal eingestellt werden. Somit kann der erste Schritt in Richtung Radwegenetz erfolgen.

Außerdem tauschten sich die Teilnehmer zu aktuellen Projekten rund um das Thema Rad aus. Unter anderem ging es dabei um den Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club Mansfeld-Südharz. Der ADFC engagiert sich deutschlandweit für Radfahrer in der Politik und im Tourismus. Mit Zertifikaten wie Bett+Bike, der Ausbildung zum TourGuide oder der Pannenhilfe liefert der Verein wichtige Bausteine, um den Radverkehr zu fördern.

Die Regionalplanung des Landkreises hat Gespräche mit der Landesstraßenbaubehörde und dem Bauamt koordiniert, um die Planung der straßenbegleitenden Radwege entlang der Landesstraßen voranzubringen.

Für Fragen oder Hinweise können Sie gerne mit Annika Böhm Kontakt aufnehmen: annika.boehm@lkmsh.de