"Holz und Wald"-Tag: Auftaktveranstaltung des InnovationsHub „Zukunft Holz & Klima“

Holz und Wald Tag

Die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH hat gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt und dem Landkreis Mansfeld-Südharz am 07.02.2022 zum “Holz und Wald”-Tag eingeladen.

Bei der Auftaktveranstaltung zur Etablierung des InnovationsHub “Zukunft Holz & Klima” wurde in einem “World Café”, sowie diversen Impulsvorträgen u.a. über die Weiterentwicklung bioökonomischer Prozesse zwischen Forst- und Holzwirtschaft für die nachhaltige Sicherstellung der Rohstoffversorgung gemeinsam mit regionalen Akteuren diskutiert.

Veranstaltungsort war die Festscheune Röblingen im Seegebiet Mansfelder Land.

Drei Thementische und viele Ideen

Innerhalb der Veranstaltung gab es drei Thementische, die sich unterschiedlichen Schwerpunkten widmeten. Die vorab in Gruppen eingeteilten Teilnehmer nahmen im Wechsel an jedem der Thementische teil. An jedem Tisch gab es drei Kernfragen als Diskussionsgrundlagen. Die Ergebnisse wurden gesammelt und am Ende zusammengeführt. Sie sollen in das Konzept des zukünftigen InnovationsHubs einfließen und Grundlage für weitere Workshops sein.

Thementisch 1: Rohstofflieferant Holz

Thementisch 2: Holzbereitstellung

Thementisch 3: Holzbau

InnovationsHub “Zukunft Holz & Klima”

Mit der Entstehung des InnovationsHub „Zukunft Holz & Klima“ gibt es nun einen völlig neuen Ansatz, die bevorstehenden Transformationsprozesse in Verbindung mit dem Ausstieg aus fossilen Ressourcen, für die Wirtschaft und vor allem für die Menschen der Region, zu gestalten.

„Der InnovationsHub versteht sich als eine Denkwerkstatt“, so Diana zur Horst-Schuster, Geschäftsführerin SMG. „Die Etablierung dieses Schlüsselprojekts schafft zukünftig nicht nur eine Verlängerung und Weiterentwicklung der Wertschöpfungskette, sondern bildet ebenso einen Netzwerk- und Informationsknoten für Kooperation, Aus- und Weiterbildung, Forschung, Entwicklung und Innovation mit der thematischen Ausrichtung ‚Holz′.“

„Der Landkreis Mansfeld-Südharz im Süden Sachsen-Anhalts gehört in Deutschland zu den Regionen, für die der Ausstieg aus fossilen Rohstoffen existenzielle Veränderungen bedeutet“, erklärt der Landrat des Landkreises Mansfeld-Südharz, André Schröder. „Kompetente und engagierte Menschen werden gebraucht, um neue Perspektiven zu schaffen und Lust auf Zukunft in unserer Region zu machen.“

Ein neuer Ansatz sei dabei, dass aus den vorhandenen Potenzialen und der Tradition der Forst- und Holzwirtschaft im Südharz heraus gedacht wird. Die Unterstützung des Ministeriums und des BioEconomy e.V., aber auch der lokalen Akteure ist dabei sehr wichtig.

Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt, betont: „Ein erfolgreicher Strukturwandel hat viele Gesichter. Ein wichtiger Baustein dafür ist der neue ‚InnovationsHub′, der Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit Wachstumschancen und neuen Arbeitsplätzen verknüpft. Das Projekt vernetzt Menschen entlang der gesamten Wertschöpfungskette Holz, um die Region Mansfeld-Südharz voranzubringen und eine wirtschaftliche Zukunft fernab der Braunkohle zu gestalten.“

Beim InnovationHub fließen vielfältige Kompetenzen, Ideen, Akteure und Technologien zusammen und werden kreativ und ergebnisorientiert vernetzt, um bioökonomische Prozesse zwischen der regionalen Forst- und Holzwirtschaft mit Mitteln des Strukturwandels zu fördern, um nachhaltig wirtschaften und neue Arbeitsplätze entwickeln zu können.

Weitere Informationen zum InnovationsHub finden Sie hier.

Das Projekt wird aus Mitteln der Bundesförderung STARK – Stärkung der Transformationsdynamik und Aufbruch in den Revieren und an den Kohlekraftwerkstandorten finanziert.